Luci van Org

1971 blaugrüne Augen, rotblonde Haare
168 cm Wohn- und Geburtsort: Berlin
   
Fernsehen (Auswahl)
 
2010 FRIEDENAU Franziska Riemann
2005

DIE ABSTAUBER - Lehrjahre sind
keine Herrenjahre
Tobi Baumann

2003

SCHLOSS EINSTEIN

Renata Kaye, Klaus Kemmler
2002 IN ALLER FREUNDSCHAFT Peter Wekwerth
2001

HERZSCHLAG

Aljoscha Westermann, Sebastian Monk
  EDEL & STARCK Matthias Kopp
  BALKO Christoph Eichhorn
2000 DER VAMP IM SCHLAFROCK Berno Kürten
1999 CODE NAME: ETERNITY William Fruet
  GESTEINIGT - Der Tod der Luxuslady Andreas Prochaska
1998 LATIN LOVER Oskar Roehler
1996 WILDE ZEITEN Helmut Metzger
  LIANE Horst Königstein
 
Film
 
2006 INVASION Andreas Schaap
2004 DICKER RIEMEN - Kurzfilm Axel Hildebrand
2003 KÜMMEL - Kurzfilm Axel Hildebrand
2001 FÜHRER EX Winfried Bonengel
1998 SCHROTT Axel Hildebrand
 
Theater (Auswahl)
 
Gast an der Arena Berlin
 
2003 VAGINA-MONOLOGE Adriana Altaras
2007

Co-Autorin mit Andreas Schmidt des Stückes "Die 7 Todsünden"
 
Ausbildung und Fähigkeiten
klassische Sprecherziehung und Gesangsunterricht bei
Orthrud Reifarth, Berlin
Englisch fließend (1), Spanisch (3), Berlinerisch (1)
Gitarre, Bass, Gesang: 4 Oktaven
Band: Das Haus von Luci
Wing Tsun (chin. Kampfkunst), Reiten, Ski, Schießen
Führerschein Klasse III
 
Moderation (Auswahl)
 
1994 - 2004 Radio Fritz: Luci In The Sky, Soundgarden,
Blue Moon / Blue Moon mit Luci
1997 Deutsche Welle TV: 100 Grad
  sowie Live-Moderationen für diverse Veranstaltungen (u. a. Goldener Alex)
 
Auszeichnungen
 
Für den Song "Mädchen" Echo-Award, Bambi, Viva Comet,
Goldene Europa, RSH Gold