Angela Hobrig

1964 grüne Augen, braune Haare
168 cm Wohnort: Berlin
  Wohnmöglichkeiten: Berlin, Hamburg, München, Köln, Frankfurt
Fernsehen (Auswahl)
 
 
2016 NOTRUF HAFENKANTE Rolf Wellingerhof
2013 SOKO KITZBÜHEL Mike Zens
2011 DIE SECHS SCHWÄNE Karola Hattop
  DECKNAME LUNA Ute Wieland
  RAUCH Franziska Krentzien
  SOKO LEIPZIG Robert del Maestro
2009 SCHLOSS EINSTEIN Sabine Landgräber
2008 KLINIK AM ALEX Cornelia Dohrn
  ANNA UND DIE LIEBE Cornelia Dohrn
  DER KRIMINALIST Dagmar Hirtz
2007 TREUEPUNKTE Thomas Nennstiel
  DER BULLE VON TÖLZ Jo Hentschel
2006–07 FAMILIE DR. KLEIST Richard Engel
2006 IM NAMEN DES GESETZES Holger Gimpel
  SCHMETTERLINGE IM BAUCH Ralph Bridle
  DIE FRAU VOM CHECKPOINT CHARLIE Miguel Alexandre
2005 PFARRER BRAUN Jo Hentschel
  DIE HOCHZEIT MEINER TÖCHTER Thomas Jacob
  FAMILIE Dr. KLEIST Hans Werner
2003–05 MÜNCHEN 7 Franz Xaver Bogner
2004 LIEBE NACH DEM TOD Matti Geschonneck
  SOFIE Brigitte Müller
  UNSER CHARLY Franz Josef Gottlieb
2003 FAMILIE DR. KLEIST Erwin Keusch
  SOKO LEIPZIG Michel Bielawa
2002 PRAXIS BÜLOWBOGEN Karsten Wichniarz
  DIE WACHE Dirk Pientka
  IM NAMEN DES GESETZES Peter Adam
  UNSER CHARLY Monika Zinnenberg
2001 DER LETZTE ZEUGE Bernhard Stephan
  DER LANDARZT Sabine Landgräber
  SCHWESTER STEFANIE Dieter Schlotterbeck
  GELIEBTES BÜRO Thomas Adebar
  GROSSSTADTREVIER Christian Stier
2000 ICH SCHENK DIR MEINEN MANN Karola Hattop
  TATORT –Die Möwe Hans Noever
  IM NAMEN DES GESETZES Dagmar von Chapuis
  DIE KOMMISSARIN Charly Weller
  DER BULLE VON TÖLZ Hans Werner
  DER CLOWN Tim Trageser
  BUS DES TODES Raoul Heimrich
  HERZSCHLAG Peter Wekwerth
  HIMMLISCHE LIEBE Ute Wieland
1999 LISAS LOGBUCH Claudia Prietzel
  EINE LIEBE AUF MALLORCA Michael Steinke
  KILL ME SOFTLY Peter Patzak
  WIE ANGLE ICH MIR MEINEN CHEF Ute Wieland
1998 SK BABIES Monika Zinnenberg
  JENNY Jobst Oetzmann
  POLIZEIRUF 110 Berthold Mittermayr
  GEISTERJÄGER JOHN SINCLAIR Daniel Anderson
  WIE WÜRDEN SIE ENTSCHEIDEN Clemens Keiffenheim
  IN ALLER FREUNDSCHAFT Klaus Gendries
  DIE KINDER VOM ALSTERTAL Monika Zinnenberg
  DIE RETTUNGSFLIEGER Rolf Liccini
  DIE FALLERS Jochen Nitsch
1997 KOMA Diethard Klante
  POLIZEIRUF 110 Ute Wieland
  VON FALL ZU FALL Christa Mühl
  DER KÖNIG VON ST. PAULI Dieter Wedel
  POLIZEIRUF 110 Thomas Jacob
  DAS ZWEITE LEBEN Claudia Prietzel
  ICH SCHENK DIR MEINEN MANN Karola Hattop
1996 ALARMCODE 112 Wolfgang Storch
  GEFÄHRLICHE NÄHE Markus Bräutigam
  ALPHATEAM Christine Kabisch
  MAX WOLKENSTEIN Uwe Friessner
  KATRIN IST DIE BESTE Wolf Dietrich
1995 DR. STEPHAN FRANK Dietrich Haugk
  NEUES VOM SÜDERHOF Monika Zinnenberg
  GROSSSTADTREVIER Jürgen Roland
1994 STADTLKLINIK Rainer Klingenfuß
1993 DERRICK Dietrich Haugk
  EIN FALL FÜR ZWEI Kai Borsche
1992 DIESE DROMBUSCHS Michael Günther
  BRIEFGEHEIMNIS Monika Zinnenberg
1991 SIEBENBIRKEN Dieter Lemmel
 
Film
 
2017 LIEBESFILM Robert Bohrer
2015 SCHULD Eric Stehfest - Kinokurzfilm
2014 SCHNEEFLÖCKCHEN Adolfo Kolmerer
2010 WUNSCHKINDER Laura Lackmann
2009 THARANDT Annegret Zettel
2007 DDR – DDR (USA) Ami Siegel
2006 FREE RAINER Hans Weingartner
2005 HERZENTÖTER Bernd Heiber
2000 BIS ZUM LETZTEN MANN Carl Schenkel
1999 ROUTE 69 Anja Friehoff
  DIE STILLE NACH DEM SCHUSS Volker Schlöndorff
1997 PAULS REISE Rene Heisig
 
Theater (Auswahl)
 
Engagements am Kabarett Kneifzange, Berliner Kriminaltheater,
Theater Heidelberg, Theater Gießen, Neue Bühne Senftenberg, Junge Welt Ladengalerie Berlin, Sophiensäle Berlin
 
2012 FAMILIE - Scene Bites Special Florian Müller
  LANGE NACHT DER DDR LITERATUR - Lesung mit Texten von Lothar Kusche
2011 LANGE NACHT DER DDR LITERATUR - Lesung mit Texten von Johannes Conrad
  LESUNG VIKTOR KLEMPERER TAGEBÜCHER UND BRIEFE
2003 – 07 VERARSCHT NACH QUOTEN Wolfgang Rumpf
 
2003 – 05 ZEUGIN DER ANKLAGE Wolfgang Rumpf
2002 – 07 DIE MAUSEFALLE Wolfgang Rumpf
1993 BAAL Hubert Habig
  IPHIGENIE Jasmin Hoch
  EIN KRANICH IM SCHNEE Hubert Habig
1992 DAS WAR DER HIRBEL Hubert Habig
  ZIMMER FREI Hubert Habig
  ANDORRA Hubert Habig
1991 DIE VERZAUBERTEN BRÜDER Anne Hoffmann
1990 AMADEUS Heinz Klevenow
1989 CLOWNSSPIELE Jens Hercher
  LIEBE JELENA SERGEJEWNA Bruno Zieme
  JEDER GEGEN JEDEN Jens Hercher
  DER STREIT Kai Festersen
1988 DIE ZOFEN Thomas Bischoff
  PHILOKTET Thomas Bischoff
  ANTIGONE Jens Hercher
  DIE KUPPLERIN Jens Hercher
  DIE SCHNEEKÖNIGIN Jens Hercher
  DER FURZ Monika Querndt
 
Ausbildung und Fähigkeiten
Schauspielstudium an der HFF »Konrad Wolf« Potsdam–Babelsberg  
Deutsch, Englisch, Russisch, Französisch, Thüringisch, Sächsisch
Boxen, Billard, Eislaufen, Reiten, Schwimmen, Skilaufen, Tennis
Führerschein Klasse I (PKW)